0 ($ 0.00)

Releasetime.de Review (German): Motor Rhythms

Posted by Jan Hoeglund on

Soundiron Motor Rhythms bietet eine ganze Menge interessant klingender, frischer Percussion-Instrumente, viele mit erstaunlich reinem Sound. Der Detailreichtum der Samples, die gute dynamische Auflösung sowie die Abwechslung durch Round Robins macht die Library sogar für anspruchsvolle Jazz-Einlagen interessant. Eine Echtzeitkontrolle speziell von von Attack, Offset und Pitch bringt weitere Abwechslung ins Spiel. Obendrein werden zwei Mikrofonpositionen geboten, Nah und Fern, die in einer Surroundabmischung einen natürlichen Raumklang ermöglichen. Zusammen mit einer guten Ausstattung mit Funktionen und Extras wird die Library zu einem absolut fairen Kurs angeboten.

Das Schlagwerk aus der Autowerkstatt stellt ohne Zweifel eine Bereicherung des Percussion-Arsenals dar und kann überall dort, wo nicht explizit nur E-Drums gewünscht sind, eingesetzt werden, also in allen Genres von Pop über Rock bis hin zu Jazz. Verfremdungen sind mit den On-Board-Effekten möglich.

Neben dem Komplettinstrument mit allen Protagonisten gibt es eine Reihe von Solo-Instrumenten mit zwei Layern für eine noch differenziertere Komposition.

Motor Rhythms lässt ausgesprochen filigrane und zarte Percussion-Figuren zu. Was hier geboten wird, ist weit entfernt von einem ungeschliffenen Werkstatt- oder gar Motoren-Getöse.

Eine Auswahl an Ambiences einschließlich fertiger Rhythmen liefert sowohl zarte Klanggemälde als auch raue, zyklische Klänge, wie aus einem düsteren Industriepark. Hierüber dürfen sich Filmmusikkomponisten und Spielevertoner freuen.

Das Mapping lässt sich individualisieren. Zudem sind passende Mappings für einige aktuelle Drum-Libraries bereits an Bord. So lassen sich beispielsweise Grooves von Toontracks EZdrummer oder FXpansions BFD mit Motor Rhythms spielen.

Die Library ist mit großer Sorgfalt und Liebe zum Detail aufgenommen worden. Die Audioqualität bewegt sich auf zeitgemäß hohem Niveau.

Testautor: Holger Obst

Plus:

  • Vielzahl dynamisch spielbarer, detailliert aufgenommener Percussion-Instrumente
  • Round Robins
  • Solo-Instrumente mit zwei Layern
  • zwei Mikrofonpositionen
  • Echtzeitkontrolle von Attack, Offset und andren Parametern
  • Mappings für andere Drum-Libraries (mit Grooves)
  • geschmackvoll designte Ambiences
  • niedriger Preis

Minus:

For the full review, go here: https://www.releasetime.de/test-soundiron-motor-rhythms/

← Older Post Newer Post →